Hausmittel gegen Husten

Husten kann in vielen Fällen sehr gut selbst behandelt werden. Gut verträgliche, pflanzliche Hustenmittel wie Prospan® mit dem Efeu-Spezial-Extrakt können effektiv helfen. …

Bei einer beginnenden Erkältung oder einem grippalen Infekt leidet man oft unter Halsschmerzen, Halskratzen oder Husten. 

Husten ist ein Symptom, das man auch mit nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten aus der Apotheke sehr gut behandeln kann, wenn keine anderen Symptome wie z. B. hohes Fieber, Atemnot, eitriger Auswurf oder Schmerzen beim Atmen vorhanden sind. In diesem Fall sollte ein Arzt aufgesucht werden, um die Lage abzuklären. Zur Husten-Selbstmedikation stehen pflanzliche wie auch chemisch definierte Arzneimittel zur Verfügung. Pflanzliche Hustenmittel können effektiv und gut verträglich wirken, was gerade bei Kindern ein wichtiger Faktor ist. Mittel auf Efeu-Basis sind hier besonders empfehlenswert. Denn die Inhaltsstoffe lösen den Schleim, entspannen die Bronchien und lindern somit den Husten. Prospan® wirkt mit der 3-fach Kraft des Efeus – in ihrer Apotheke werden Sie umfassend beraten. 

Darüber hinaus gibt es bewährte Hausmittel und einfache Tricks, um dem Husten und Hustenreiz entgegenzuwirken. Hier ein kleiner Überblick, was hilft: 

Viel trinken

Durch das Schwitzen bei fieberhaften Erkrankungen hat der Körper einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Wasser, milde Kräutertees oder Vitamin-C-haltige Fruchtsäfte helfen außerdem, den Schleim zu verflüssigen und abzuhusten. Auch gibt es einige Hausmittel, mit denen sich Sirupe und Säfte herstellen lassen, die gegen Husten helfen: 

Husten-Tee

Kräutertees, je nach Bedarf mit Honig gesüßt, eignen sich zur Unterstützung der Husten-Behandlung – sie wirken leicht schleimlösend und helfen, Hustenreiz zu lindern. 

Zwiebelsirup selbstgemacht

Zwiebelsaft wirkt schleimlösend, antibakteriell und leicht entzündungshemmend. Frisch geschnittene Zwiebeln haben einen intensiven Geruch und reizen unsere Augen. Für diese Reizung verantwortlich sind Schwefelverbindungen, ätherische Öle und sekundäre Pflanzenstoffe, die aber antibiotisch, antiseptisch und schleimlösend wirken können. Das macht die Zwiebel zu einem wunderbaren Mittel gegen Husten. 

Und so können Sie sich einen Zwiebelsirup gegen Husten und Hustenreiz schnell selber machen: Schneiden Sie Zwiebel würfelig und geben Sie sie zusammen mit reichlich braunem Zucker und/oder Honig in ein Einmachglas. Über Nacht ziehen lassen – fertig! Löffelweise mehrmals täglich einnehmen. 

Thymian Hustensaft

So gelingt der Kräuter-Hustensaft: Schneiden Sie 50 g getrockneten oder 100 g frischen Thymian klein und lassen Sie ihn mit 200 ml kurz aufkochen. Dann entfernen Sie die Hitze und lassen das Wasser-Thymian-Gemisch für 30 Minuten ziehen. Seihen Sie den Saft ab und lassen Sie ihn abkühlen. Danach 150 g Honig beifügen und den Saft einer Zitrone dazu pressen. Abfüllen und der Hustensaft ist fertig. 

Heiße Milch mit Honig

Wirkt lindernd auf trockenen Reizhusten und erfreut sich besonders bei Kindern großer Beliebtheit. 

Fenchel-Orangen-Ingwer-Tee

So gelingt der Boost für Ihr Immunsystem. 3-6 cm Ingwer mit Schale in Scheiben schneiden und in 500 ml Wasser für 5-10 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen, 2 Orangen halbieren und entsaften und in den Topf dazu geben. Mit Honig verfeinern. In eine Kanne abfüllen. 

Mehr Hausmittel gegen Husten

Kren

Besonders intensiv ist Kren, wenn er frisch aufgerieben ist. Er brennt und “zischt durch die Nasennebenhöhlen”. Die scharfen Dämpfe haben ähnlich wie beim Zwiebelsirup antiseptische Wirkung. 

Inhalieren

Mit Kräutern oder Meersalz zu inhalieren, kann das Abhusten von zähem Schleim erleichtern. Bei Babys und Kleinkindern sollte aber auf ätherische Öle wie Eukalyptus und Menthol streng verzichtet werden, da sie sehr empfindlich darauf reagieren! 

Gurgeln

Auch Gurgeln ist ein tolles Hausmittel, das lindernd bei einer Rachenentzündung eingesetzt werden kann. Lauwarmer Kamillen- oder Salbeitee wirkt desinfizierend – mehrmals täglich 5 bis 10 Minuten gurgeln und danach ausspucken! 

Brustwickel

Bei hartnäckigem Husten und Bronchitis können heiße oder warme Brustwickel eingesetzt werden. Bei Husten und Bronchitis in Verbindung mit hohem Fieber sind eher kühlende Brustauflagen empfehlenswert – oder auch Zwiebel- oder Topfenwickel. 

Was tun gegen eine Erkältung?

Zusätzlich gibt es weitere Faktoren, die zu einer schnelleren Besserung der Krankheitssymptome bei einer Erkältung oder einem grippalen Infekt beitragen können: 

Raumklima

Zur schnelleren Besserung und Vorbeugung sollten Sie für richtige Raumluft sorgen. Der Einsatz von Duftlampen und Luftbefeuchtern kann hierbei unterstützen. Der Wasserdampf erhöht die Luftfeuchtigkeit der Atemluft, ätherischen Öle wie Latschenkiefer oder Thymian, duften angenehm und unterstützen eine freie Atmung. Sollten Sie keinen Luftbefeuchter zu Hause haben, so können Sie auch den Wäscheständer mit nasser Wäsche neben das Bett stellen oder nasse Handtücher über den Heizkörper hängen. 

Erkältungsbad

Ein wohltuendes Bad mit Eukalyptus oder Edeltanne kann bei einer Erkältung das Wohlbefinden steigern. Die ätherischen Öle begünstigen den Abtransport von Schleim in den Atemwegen und Nasennebenhöhlen. Zusätzlich wirkt die Wärme Glieder- und Muskelschmerzen entgegen. Der Einsatz eines Erkältungsbads ist bei den ersten Anzeichen einer Erkältung besonders ratsam.

 

Leidet Ihr Nachwuchs unter Husten? Was Sie gegen Husten bei Kindern und Kleinkindern tun können, erfahren Sie hier.

Die ideale Lösung bei einer Erkältung mit Husten und Hustenreiz: Prospan® akut Brausetabletten. Sie sind hervorragend zur Einnahme als Heißgetränk geeignet. Mit der 3-fach-Kraft …

Weitere Artikel

Bei Kindern kommen Hustenerkrankungen und Erkältungen häufiger vor als bei Erwachsenen, da ihre Abwehrkräfte noch nicht ganz ausgebildet sind. Bis zu zwölfmal im …
Husten ist eine Abwehrreaktion unseres Körpers, um die Atemwege zu reinigen und von Krankheitserregern zu befreien. Beachten Sie unsere hilfreichen Husten-Ratschläge! …
Husten kann viele Ursachen haben – Viren, Staubbelastung, Überbelastung durch Partikel etc. Hier erfahren Sie, welche Krankheiten hinter dem Husten stecken können …